öko-anarchistische Langzeitgefangene

„In Griechenland wurden verschiedene Transpas gehisst, u.a. in Solidarität mit dem Gefangenen Marius J. Mason, Marco Camenisch, Eric McDavid.“ (Hambacher Forst Blog)

2. Juni Neues zu Marco Camenisch aus der Schweiz – Aufruf zu den internationalen Aktionstagen vom 21. bis 23. Juni 2015 ältere Beiträge

Im April 2015 erschien ein rund 200 Seiten starkes Buch über Marco von Kurt Brandenberger: Marco Camenisch – Lebenslänglich im Widerstand Rezension von Thomas Meyer-Falk

Weitere Radiobeiträge zu Knast
Serien: Anti-Knast, Anti-Repression und „Keine Panik“ (Antirepressionsmagazin)

Inhaftierungen im Hambacher Forst

Nachtrag 16. Dezember 2014: alle sind wieder frei
Nachtrag 19. November 2014: zweite Person in JVA
Am Donnerstag den 30. Oktober 2014 sind im Hambacher Forst mehrere Personen verhaftet worden. Bis auf eine Person sind alle Inhaftierten wieder aus dem Gewahrsam entlassen worden, bis auf
Sebastian Pietruschka, Krefelder Straße 251, 52070 Aachen
Seit dem 18. November befindet sich eine weitere Person in U-Haft in der JVA Aachen (Karte), weil ihr Körperverletzung vorgeworfen wird.
Bitte schreibt ihnen! (Tipps für Post an Inhaftierte, Merkblatt zu Paketen) Schickt Post für die zweite Person entweder per mail oder per Schneckenpost an die WAA.
Falls ihr beim Knast nachfragen wollt, wann die Genossen aus dem Hambacher Forst frei kommen / veganes Essen bekommen, geht das hier: 0241/9173 – 0
Briefe erscheinen auf diesem Blog und hier.

7 Tage Knast…

Weil sie während eines Prozesses gegen eine Boehringegenerin am 13.2.2012 zur Urteilsverkündung nicht aufgestanden ist, musste Alissa vom 20.4. bis 27.4 eine Ordnungsstrafe im Frauengefängnis schwäbisch Gmünd absitzen.
Während ihrer Haft hat Alissa ihre Eindrücke und Erlebnisse aufgeschrieben und zeichnerisch festgehalten. Im folgenden findet ihr eine Zusammenfassung dieses Berichts, sowie einige Zeichnungen, die einen persönlichen Einblick in Alissas Knastzeit geben.

 

weiterlesen: 7 Tage Knast…

Karsten wird nach Uelzen verlegt

Karsten wird schon heute Nachmittag zur JVA nach Uelzen verlegt.

    Adresse für die Post:
    Karsten Hilsen
    Justizvollzugsanstalt Uelzen
    Breidenbeck 15
    29525 Uelzen

Denkt ggf. an Kuverts und Briefmarken für Rückpost.

Fragen an die JVA oder Faxe an Karsten unter:
Telefon: 0581 / 802 -0
Fax: 0581 / 802 160

Karsten wegen Protest gegen Lubmin-Castor in der JVA Lüneburg

Weil er sich gegen diesen Castortransport bei Lubmin in der Dezemberkälte auch wehrte, wurde heute früh der Lüneburger Antiatom- und Robin Wood Aktivist Karsten Hilsen von der Polizei festgenommen. Als Zeichen dafür, dass er weder die Strafe noch die Kriminalisierung von legitimem Protest akzeptiert, hat er sich dafür entschieden, eine Strafe in Höhe von 10 Tagessätzen nicht zu bezahlen sondern in der JVA abzusitzen. weiterlesen: Karsten wegen Protest gegen Lubmin-Castor in der JVA Lüneburg

Boehringergegnerin im Knast.

Ab dem 20.4. sitzt erneut eine Unterstützerin der  sogenannten Boehringerprozesse im Ordnungshaft, weil sie bei einem Prozess am 13.2.2012 sich geweigert hatte, bei der Urteilsverkündung vor dem Richter aufzustehen.

Bei einem Prozess am 13.2.2012 gegen eine Boehringerbesetzerin weigerte sich eine Aktivistin, die die Angeklagte unterstützte, zur Urteilsverkündung aufzustehen.
Richter Süßenbach, der schon in den vorherigen Verfahren bewiesen hat, dass er diese Art des Verhaltens als persönlich Beleidigung auffasst, verhängte daraufhin ein Ordnungsgeld in Höhe von 300 Euro, ersatzweise 10 Tage Ordnungshaft gegen Alissa W. und ließ sie anschliessend aus dem Saal räumen. Im Nachhinein berichtigte Süßenbach die Ersatzhaft auf 7 Tage, da ihm wohl aufgefallen ist, dass laut StPO maximal 7 Tage Ordnungshaft verhängt werden dürfen.

„Der Richter verkündet das Urteil im „Namen des Volkes“, zu welchem ich mich durch den Akt des Sich- Erhebens bekenne. Aber für mich sind Völker Konstrukte, die das ausüben von Herrschaft über viele Menschen erleichtern, er spricht im Namen eines Gesetzes welches ich ablehne und er verhängt Strafe.“, kommentiert Alissa die Reaktion des Richters auf ihre Weigerung sich zu erheben.
„Ich hab mich entschieden, die Strafe abzusitzen, weil ich durch das Bezahlen der 300 Euro einen Staat unterstütze, der die Institution „Gericht“ überhaupt erst möglich macht.“, erklärt Alissa.

Bereits im November 2010 saß ein Unterstützer der Boehringerbesetzer_innen 5 Tage in der JVA Leipzig, weil er sich ebenfalls weigert vor bei der Urteilsverkündung im ersten Boehringerverfahren aufzustehen. Auch beim zweiten Boehringerprozess verhängte Richter Süßenbach 5 Tage Ordnungshaft gegen den Angeklagten Andre M., weil dieser sich weigerte bei der Urteilsverkündung aufzustehen. Die Ordnungshaft wurde sofort vollstreckt und der Angeklagte wurde vom Gerichtssaal direkt in die JVA Hannover gebracht.

Alissa wird vom 20.4. bis zum 27.4.2012 die Ordnungshaft in der JVA Schwäbisch Gmünd absitzen und freut sich über solidarische Unterstützung wie zum Beispiel Aktionen zum Thema Knast, Justiz, Speziesismus und generell zu Herrschaftsverhältnissen.
Außerdem freut sie sich über Post und Aktionsberichte aller Art.

Die Adresse ist:
Alissa Weidenfeld
JVA Schwäbisch Gmünd
Herlikofer Str. 19
73527 Schwäbisch Gmünd

Infos zu der Besetzung, den Prozess und Alissas Ordnungshaft:
boehringerbesetzung.blogsport.de

Infos zu dem Prozess gegen Andre M.:
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Wieder-Tumulte-beim-Prozess-gegen-Besetzer

Antimilitaristin und Knastgegnerin nach 5 Wochen aus JVA entlassen

Am 18.April gegen 14 Uhr wurde Hanna Poddig nach 35 Tagen aus der JVA Preungesheim entlassen. Sie blockierte im Februar 2008 einen Transport von Kriegsmaterial für die Nato-Response-Force, die weiterhin weltweit im Einsatz ist, und wurde dafür zu einer Strafe von 90 Tagessätzen à 15 Euro verurteilt. “Meine Verurteilung zeigt deutlich, dass die Gerichte die kriegerischen Handlungen der Bundeswehr und damit der BRD schützen. Um deutlich zu machen, dass der Staat auf unliebsamen Widerstand mit Repression antwortet, habe ich mich dazu entschlossen, mindestens einen Teil der Strafe im Gefängnis abzusitzen.“ erklärte Hanna, bevor sie ins Gefängnis ging.

weiterlesen: Antimilitaristin und Knastgegnerin nach 5 Wochen aus JVA entlassen

Antimilitaristin seit heute in der JVA Frankfurt III

Ungewöhnliche Szenen vor dem Gefängnis

Am frühen Nachmittag des 15.März 2012 verabschiedeten Freund_innen und Sympathisant_innen Hanna Poddig, die ab dem heutigen Donnerstag eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzt, mit Transparenten, Kreidesprüchen und Sprechchören. Die Antimilitaristin wurde für die Blockade eines Bundeswehrtransportzuges zu einer Strafe von 90 Tagessätzen verurteilt. Die damals 22-jährige kettete sich im Februar 2008 an die Gleise und brachte den Zug zum Stehen.
„Es ist reine Propaganda, bei Einsätzen schwer bewaffneter Militärs vAon humanitären Einsätzen zu reden. Es geht dabei schlicht um den Ausbau von wirtschaftlichen Einflussgebieten“, erklärt sie. „Mir reicht es nicht, Schilder hochzuhalten. Angesichts des alltäglichen Kriegszustands und der stetigen Meldungen über weitere Todesopfer durch die Auslandseinsätze finde ich es naheliegend, auch in Zukunft Sand im Getriebe zu sein und mich dem Normalzustand in den Weg zu stellen.“

weiterlesen: Antimilitaristin seit heute in der JVA Frankfurt III

Aktist wird rechtswidrig festgelegte Strafe nicht zahlen

Der Lüneburger Anti-Atom-Aktivist Karsten Hilsen hat gestern eine neue Einladung in den Knast erhalten. Diesmal geht es um zehn Tage Haft aufgrund einer Geldstrafe in Folge eines Castorprotestes. weiterlesen: Aktist wird rechtswidrig festgelegte Strafe nicht zahlen

Franziska am 21.12.2011 entlassen

Franziska wurde am Mittwoch, den 21.12, aus dem Knast entlassen und von mehreren Freund_Innen abgeholt. Ihre geht es soweit gut.

Das ist schonmal ganz gut, aber noch lange kein Grund jetzt die Füße hoch zulegen, denn es sind immer noch tausende von Menschen eingesperrt, Atomkraft, Polizei, Staaten und vieles mehr, was agbeschafft gehört, existieren leider immer noch. Der Kampf ist noch lange nicht vorbei.

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Hintergrund:

Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.