55 Glasscheiben erfreuen das Herz

Ach wie nett – gute Nachrichten sind doch das Schönste hier im Gefängnis. Mit ein paar Tagen Verspätung erreichten mit die Meldungen, dass die Gebäude des AgroBioTechnikums in einer bösen Frostnacht entglast wurden. Ob das Ziel, der Kältetod oder zumindest die Versuchsuntauglichkeit gentechnisch veränderter Pflänzchen, erreicht wurde, ist zwar schwer abzuschätzen (so stand es in den Medien und offenbar in einem Bekennischreiben) – aber die Idee ist doch mal einen Versuch wert.
Für den 30. April habe ich zusammen mit AnwohnerInnen der Genversuchsflächen mal wieder zu einer Inspektion eingeladen, also einem Rundgang am Feld (15 Uhr, Treffpunkt in Sagerheide am kleinen Platz am östlichen Ortseingang). Wir werden ja mal sehen, was dann in der Fläche steht.

Die letzten zwei Wochen laufen, denn am 22.3. ist Schluss … irgendwann im Laufe des Vormittags. Seit ein paar Tagen habe ich hier noch mal einen Perspektivenwechsel. Der eher abgeschlossene Kellerraum wurde renoviert und wird jetzt für irgendwas anderes verwendet. Ich sitze im Besucherraum und schaue genauso durch Glasscheiben auf den Ein- und Ausgang wie gegenüber die uniformierten Menschen in der „Zentrale“. So bekomme ich in den letzten Tagen sogar noch ein bisschen mit, wie es im Knast so abläuft – in meinem Kellerraum war ich doch immer recht abgeschnitten von der Welt hinter den anderen Mauern.

Mehr nicht für heute … außer noch ein paar Nachrichten aus dem sogenannten Vollzug (was wird da eigentlich vollzogen: Die Interessen der Herrschenden? Die Allmachtsphantasien berobter FließbandurteilerInnen?)

Häftling 99/10/7

 

Sicherheitsverwahrung wegen Abschreibens

Was auf einen ja immer hereinstürzt, sind die Nachrichten aus dem miesen System Knast und Justiz. Da hat sogar die Peinlichkeit um den Deutsch-Adligen Guttenberg was Gut(t)es: In einer Zeitung war zu lesen, dass ein Mensch wegen Plagiaten (er schrieb – im Knast – Textpassagen ab und veröffentlichte sie unter eigenem Namen) sechs Jahre Haft und (festhalten!) anschließende Sicherungsverwahrung kassiert hat. Wegen Plagiaten! Andere werden da Verteidigungsminister! Und die Scheißpropaganda redet nur über Kinderschänder und Mörder (wobei auch für die Sicherungsverwahrung und Knast das Falsche ist – wie für alle auf der Welt … einschließlich der hier jahrzehntelang eingesperrten und zu monotonen Tätigkeiten gezwungenen BeamtInnen, die ich hier täglich erlebe und mit denen ich auch nicht tauschen möchte).

VerteidigerInnenrauswürfe: Verfassungsgericht guckt gar nicht hin

Beide Verfassungsklagen wegen des unverschämten Verteidigerrauswurfs von Dannenberg sind vom Verfassungsgericht genauso abgewiesen worden wie von den Gerichten vorher – einfach abgewiesen ohne irgendeine Begründung. Da hackt keine Krähe der anderen ein Auge aus. Zusammenhalten wie die Mafia. Staatsbezahlt halt. Es bleibt also, wie immer, die Erkenntnis, dass die Hoffnung auf Verbesserung oder auch nur Schutz von oben fast immer trügt. Leider haben Anwaltsverbände und Repressionsgruppen – wie immer – nicht auf die Vorgänge reagiert. Die lassen halt den Staat Leute protestlos niedermachen, solange es nicht die eigenen Leute und Privilegien betrifft.

 

Erbarmungsloser Vollzug

Hier im Vollzug ist einem Gefangenen die vorzeitige Entlassung verweigert worden, der gerne seine im Ausland im Sterben liegenden Frau besuchen wollte. Aber was soll mensch auch erwarten von einem Regime, dass seine Ressourcen ständig gegen Menschen und für Interessen von Kapital, Nation und anderen obskuren Herrschaftskonstrukten einsetzt. Wer nachlesen will:

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.