Knast … ist doof und macht dumm

18.10.2010 – Unglaublich, aber wahr. Heute morgen habe ich zum ersten Mal hier im Knast am Laptop sitzen und Texte schreiben, korrigieren und layouten können. Welch eine Erleichterung gegenüber den immerhin ja schon dreieinhalb Wochen, die ich hier verbracht habe und viele, viele Stunden ziemlich handlungsunfähig herumsaß. Gut – ich habe viele Bücher gelesen. Auch . . . → Read More: Knast … ist doof und macht dumm

Post, Persönliches – und Arbeit im Knast

Jörg schreibt in einem Brief:

Es ist wie ein Flash. Noch immer wühle ich mich duch den Postberg des heutigen Tages. 14 Briefe, 3x taz, 1x Bauernstimme und 10x Ausgabe der Mellifera-Zeitung. Die Briefe habe ich verschlungen. Wie schön – aber warum kommen die alle an einem Tag, obwohl die an unterschiedlichen losgeschickt wurden? . . . → Read More: Post, Persönliches – und Arbeit im Knast

Halbe-halbe …?

In einem Brief, der am 27.09.2010 ankam, schreibt Jörg:

Ich kann noch ein Weilchen nicht hier raus. Aber die Gespräche heute hier mit Zuständigen im Knast zeigten doch eher, dass ganz so automatisch es nichts wird mit dem Bemühen des Staatsschutzes, mich hier „abzuschießen“. Erstmal ist ein Plan am Horizont erkennbar, der morgen in der Konferenz (wurde jetzt doch auf Donnerstag gelegt) zur Diskussion gestellt wird und ungefähr so ausfallen wird: 1/2-Tagsjob im Knast, 1/2-Tagsjob darf ich dann – hoffentlich draußen – Buch schreiben, ca. 25 – 35 Stunden pro Woche habe ich zudem zur freien Verfügung (auch draußen). Und für den Rest bekomme ich „meinen“ Laptop auf die „Zelle“ (also das Zimmer im offenen Vollzug).

. . . → Read More: Halbe-halbe …?

Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.